jump to navigation

le monde est formidable … mai 9, 2008

Posted by tcolince in Uncategorized.
trackback

« Du willst mir helfen? OK, komm herein. Aber ich muss mir zuerst überlegen, ob ich dir die Tür aufmachen möchte« , So könnte man heute die Situation im vom Zyklon « Nargis » heimbesuchten Birma beschreiben.

Warum muss das Schicksal armer Leute IMMER von ein paar wenigen blutsaugenden korrupten Politikern abhängen? Einer meiner Sprachlehrer (@ Dr Benedict FremsprachschuleInstitut) in Deutschland sagte zu mir: « Der Mensch ist das böseste Tier unserer Welt… » Ich konnte ihn damals nicht richtig verstehen. Heute würde ich vielleicht hinzufügen « …, das mit seinem weissen Gold (Gehirn) definitiv nichts sinnvolles machen möchte. Auch nicht, selbst wenn er imstande ist dies zu tun. »

Das Wort « Egoismus » resumiert, was wir alle sind. Dennoch ist für jeden Mensch der Kampf gegen dieses Wort … eigentlich kein Kampf! Es ist nur eine Entscheidungssache. Warum demso ist, warum wollen wir nie « auf den Fall des anderen versetzen« ? Es würde uns doch helfen, die Situation des Anderen besser zu verstehen!

Vielleicht lässt die Regierung Birmas die ausländischen Helfer ihre Arbeit tun. Das birmanische Volk wird ihr sicherlich dankbar sein. Hier sind Stolz sowie « récupération » fehl am Platz.

Wir sind vielleicht nicht alle böse, … aber wir sind auch nicht alle gut. Das finde ich SCHADE!!

… vivons seulement!

Commentaires»

1. mila78 - mai 9, 2008

hallo colince,

die Berichte über Burma und der Situation der Menschen dort ist verheerend. Unverstand setzt ein und ein lähmendes Gefühl der Machtlosigkeit. Doch dein Blogeintrag spricht so viele Facetten an. Du kritisierst die Menschen an sich, Systeme die existieren, negative Eigenschaften und Empathielosigkeit. Über jedes Thema an sich könnten Abende vergehen bis alle Seiten beleuchtet sind. Du pauschalisierst das Übel. Forderst Engagement und Einsatz. So zumindest lese ich deine Zeilen.

Ich habe für mich einen Weg gefunden mit dem Leid der Welt umzugehen. Du nennst es vielleicht Egoismus, ich nenne es gesunden Menschenverstand. Ich agiere in meinen Möglichkeiten und versuche dafür zu sorgen, dass es den Menschen in meinem Umfeld gut geht. Allein das ist eine Großbaustelle.

« Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann;
gib mir den Mut, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann;
und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden! » (Friedrich Christoph Oetinger (1702-1782), oder Reinhold Niebuhr und aus dem Jahr 1943.)

In diesem Sinne, liebe Grüße
mel

2. schneiderflo1984 - mai 10, 2008

Der Mensch ist vielleicht als Individuum intelligent, aber eine Gruppe von Menschen handelt manchmal dumm und irrational.
Heute vor 75 Jahren haben die Nazis in Deutschland Bücher verbrannt. Sie dachten die Bücher könnten ihnen schaden, da sie ihre Ideologie untergruben. Die Verbrennung hat aber nichts geändert. Die Bücher wurden weiterhin gelesen und existieren noch heute, während dieses Regime Gott sei dank nicht mehr existiert.
Ich denke in Birma passiert etwas ähnliches. Die Militärs haben Angst ausländische Helfer in ihr Land zu lassen, da das Leid und die Armut der Bevölkerung dann ins Blickfeld der Weltöffentlichkeit gerät. Dies hätte eventuell ein Umsturz zur Folge. Davor haben sie Angst. Aber vielleicht lassen sie die Hilfe auch zu.
Der einzige Trost ist, dass Regime kommen und gehen, gute Gedanken, wie sie in den verbrannten Büchern zu finden sind, bleiben. Eines Tages wird vielleicht auch Birma frei sein.

3. Colince - mai 10, 2008

Hallo ihr beide (schneiderflo1984 + Mila78),🙂

« Ich agiere in meinen Möglichkeiten und versuche dafür zu sorgen, dass es den Menschen in meinem Umfeld gut geht »
=> mehr müsste jeder Mensch nicht tun, oder? Dieser Satz ist sogar der Schlüssel meines Wunsches für die Menschheit.

« Der einzige Trost ist, dass Regime kommen und gehen, gute Gedanken, wie sie in den verbrannten Büchern zu finden sind, bleiben. Eines Tages wird vielleicht auch Birma frei sein. »
=> Ich muss vielleicht lernen, etwas mehr Geduld mit mir zu haben. ich hoffe es ist nur nicht zu spät für die betroffenen.


Laisser un commentaire

Choisissez une méthode de connexion pour poster votre commentaire:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l'aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion / Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l'aide de votre compte Twitter. Déconnexion / Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l'aide de votre compte Facebook. Déconnexion / Changer )

Photo Google+

Vous commentez à l'aide de votre compte Google+. Déconnexion / Changer )

Connexion à %s

%d blogueurs aiment cette page :